Viviane Chassot, Akkordeon

„Die Interpretation ist in ihrer Art vollendet. Frische, Kontrolle und Empfindsamkeit wirken auf das Schönste zusammen.“ So lobte Alfred Brendel, der Doyen unter den Pianisten, Viviane Chassots Einspielung mit Klaviersonaten von Joseph Haydn. 

 

Mit ihren Interpretationen auf dem Akkordeon setzt Viviane Chassot immer wieder neue Massstäbe. Sie tritt als Solistin und Kammermusikerin weltweit in renommierten Konzerthäusern auf, wie der Philharmonie Berlin, dem Gewandhaus Leipzig, dem Guggenheim Museum New York, der Wigmore Hall London, dem Konzerthaus Wien oder der Tonhalle Zürich. Sie arbeitete bereits mit Dirigenten wie Simon Rattle, David Zinman, Riccardo Chailly und Heinz Holliger und wird regelmässig zu internationalen Festivals eingeladen. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit gibt Viviane Chassot internationale Meisterklassen.

 

Als vielseitige Musikerin überschreitet sie stilistische Grenzen: mutig und innovativ verbindet sie Klassik, Jazz, neue Musik und Improvisation. In den vergangenen Jahren spielte Viviane Chassot zahlreiche Uraufführungen und war Gewinnerin des Kranichsteiner Musikpreises. 2015 wurde sie mit dem Swiss Ambassador’s Award London ausgezeichnet. 

 

Auf viel Lob bei der Fachpresse und breites Interesse beim Publikum stiessen ihre Debüt-CD mit Klaviersonaten von Joseph Haydn (2009) sowie die „Pièces de Clavecin“ von Jean-Philippe Rameau (2011). Beide erschienen beim Label Genuin. Ebenfalls bei Genuin veröffentlichte Viviane Chassot 2014 die Portrait-CD „New Horizons“ mit Originalwerken für Akkordeon. Die Einspielung wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert, ebenso wie ihre 2016 erschienene Duo-CD „Objets trouvés“ mit dem Zitherspieler Martin Mallaun.

 

Als Solistin hat Viviane Chassot gemeinsam mit dem Kammerorchester Basel 2016 vier ausgewählte Klavierkonzerte von Joseph Haydn aufgenommen, die CD erschien im März 2017 bei Sony Classical und stiess umgehend auf internationale Aufmerksamkeit und begeisterte Resonanz in den Medien. Mit der Camerata Bern nahm sie im vergangenen Herbst die Mozart-Klavierkonzerte KV 595, 450 und 413 auf, die anfangs Mai erscheinen werden, wieder bei Sony Classical.

 

Viviane Chassot wurde in Zürich geboren und lebt heute als freischaffende Musikerin in Basel. Ihren ersten Akkordeonunterricht erhielt sie mit zwölf Jahren bei Ernst Kaelin, Wollerau, der sie schon früh in der Interpretation klassischer polyphoner Werke auf dem Einzeltonmanual (MIII) gefördert hat. Wichtige Impulse erhielt sie während dieser frühen Phase der musikalischen Ausbildung auch von Gérard Fahr. 

 

2006 hat Viviane Chassot ihre Studien an der Hochschule der Künste Bern bei Teodoro Anzellotti mit dem Master of Performance and Pedagogy abgeschlossen. 

 

Von 2009 bis 2013 lebte sie als freischaffende Musikerin in Leipzig. Während dieser Zeit erhielt sie wichtige Impulse durch Eberhard Feltz (Musikhochschule Hanns Eisler Berlin) und besuchte zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Ferenc Rados, András Schiff und Alfred Brendel.

Eleonora Em, Flügel

 

Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur

Wladyslaw Szpilman: Concertino für Klavier und Orchester

Raphael Nussbaumer, Violine 

 

Edouard Lalo: Symphonie espagnole für Violine und Orchester

Gabriel Schwyter, Klarinette

 

Carl Maria von Weber Klarinettenkonzert f-Moll Nr. 1

Meinrad Küchler, Violine

 

Johann Sebastian Bach

Violinkonzert a-Moll

 

Solisten aus Mozarts "Cosi fan Tutte"

 

Stephanie Ritz, Sopran

Despina

 

Jelena Dojcinovic, Sopran

Fiordiligi

 

Amanda Schweri, Sopran

Dorabella

 

 

Andi Früh, Tenor

Ferrando

 

Wolf Latzel, Bariton

Guglielmo

 

Claudio Danuser, Bass

Don Alfonso

 

Felix Messmer, Horn

 

 

Reinhold Glière

Hornkonzert B-Dur

 

Perkussionsduo SchlagArt: Raphael Christen und Klaus Schwärzler, Marimbaphon/Vibraphon

 

Severin Suter, Violoncello

 

 

Robert Schumann

Konzert für Violoncello und Orchester op. 129

 


Yoko Jinnai, Oboe

 



Johann Sebastian Bach

Doppelkonzert für Oboe, Violine und Streicher c-Moll, BWV 1060

 

 

 


Donat Nussbaumer, Violine

 

Johann Sebastian Bach

Doppelkonzert für Oboe, Violine und Streicher c-Moll, BWV 1060


Camille Saint-Saëns

Havanaise op. 83, für Violine und Orchester

 

Antonio Vivaldi

Violinkonzert e-Moll "La Stravaganza" op. 4 Nr. 2

 

Antonio Vivaldi

Die vier Jahreszeiten

 

Alfred Schnittke

Moz-Art à la Haydn, Konzert für 2 Violinen und 2 Streichorchester

 

Ludwig van Beethoven

Tripelkonzert C-Dur

 

Antonio Vivaldi

Konzert a-Moll "L'estro armonico" op. 3 Nr. 8

 

Ludwig van Beethoven

Romanze Nr. 2 F-Dur op. 50

 

Johann Sebastian Bach

Konzert in E-Dur für Violine, Streicher und Continuo

 

 

Stephanie Ritz, Sopran

 

Wolfgang Amadé Mozart

Appena mi vedon, aus der Oper "La finta giardiniera"

 

Gerónimo Giménez

La tarántula é un bicho mu malo, aus der Zarzuela "La Temprenica"

 

Jacques Offenbach

Kuss-Couplet aus "Orpheus in der Unterwelt"

 

 

Lorenz Küchler, Viola


Paul Hindemith

"Der Schwanendreher"

Konzert nach alten Volksliedern für Bratsche und kleines Orchester

 

Urs Bamert, Klarinette

 

Wolfgang Amadé Mozart

Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 

 

 

 

 

Mirjam Wyler, Klarinette und Erzählerin

 

Carl Maria von Weber

Concertino Es-Dur für Klarinette und Orchester

 

Sergeij Prokofieff

Peter und der Wolf, musikalisches Märchen

 

 

 

 

 

 

 

 

Patricia Ulrich, Klavier

 

Grieg Edvard 

Klavierkonzert a-Moll op. 16

 

Chopin Frédéric

Ballade f-Moll für Klavier 

 

Mozart, Wolfgang Amadeus 

Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll

 

Rachmaninoff Sergej

Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll

 

Schostakowitsch Dimitri

Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur

 

Schumann Robert

Konzert für Klavier und Orchester a-Moll

 

 

 

 

Marc Jaussi, Trompete

 

Joseph Haydn

Trompetenkonzert Es-Dur

 

John Williams

Born on the 4th of July

 

 

 

 

 

 

 

Katharina Egli, Flöte

 

Jaques Ibert

Flötenkonzert

 

 

 

 

 

Susanne Schmid-Rojan, Violoncello

 

Antonin Dvorak

Cellokonzert h-Moll

 

Ludwig van Beethoven

Tripelkonzert C-Dur

 

 

 

 

 

Andrea Burger, Violine & Viola

 

Andrea Burger

Musikalisches Märchen für Violine und Orchester

 

Bohuslav Martinu

Rhapsodie-Konzert für Viola und Orchester

 

 

Sunita Abplanalp, Violine

 

Antonio Vivaldi

Konzert a-Moll "L'estro armonico" op. 3 Nr. 8

 

 

Michael Schänbächler, Posaune

 

Launy Grohndahl

Konzert für Posaune und Orchester