"Impressionismus pur - Ravel, Debussy & The Pianist! " 

 

 

Freitag, 28. September 2018, 20 Uhr, Pfäfffikon SZ, Aula Schulhaus Weid

Samstag, 29. September, 20 Uhr, Lachen, Pfarrkirche

Sonntag, 30. September, 18.30 Uhr, Küssnacht a.R., Zentrum Monséjour

 

Maurice Ravel: Le Tombeau de Couperin (1919) 

Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur (1931)

Wladyslaw Szpilman: Concertino für Klavier und Orchester (1940)

Claude Debussy: Petite Suite (1889)

 

Flügel Steingräber durch Pianohaus Sigrist, Hinwil

 

Tickets zu 30.—

Schüler/Lehrlinge/Studenten (Legi)/KulturLegi Caritas 15. 

Jugendliche unter 16 Jahren: freier Eintritt

 

unnummerierte Plätze, Abendkasse 1 Std. vor Beginn

Ticket-Reservation empfohlen: online Reservation, oder E-mail

Bezug reservierter Tickets: 1 Std. bis 15 Min. vor der Vorstellung 

Eine beschränkte Anzahl Plätze kommt erst an der Abendkasse in den Verkauf.

 

Apero in Pfäffikon & Küssnacht, 45 Min. vor Beginn und in der Pause, durch 

Weingut Clerc Bamert by Robert Irsslinger , Wangen SZ, bzw. Monséjour

 

Parkplätze in Pfäffikon bei der Weid beschänkt, bitte Zeughaus-Areal benutzen.

Eleonora Em, Solistin

 

Als Tochter koreanischer Eltern in der Sowjetunion geboren, begann Eleonora Em bereits im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. Nach erfolgreichem Studium in der Klasse von Xenia Knorre, Professorin am renommierten Moskauer Konservatorium, setzte sie ihre Ausbildung an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Prof. Konstantin Scherbakov fort. Jeweils mit Auszeichnung erhielt sie den „Master of Performance Konzert“ sowie den „Master Solo Performance“.

 

Eleonora Em ging bei vielen internationalen Klavierwettbewerben in der Schweiz, in Frankreich, Italien und Russland als Preisträgerin hervor. 

 

Sie verfolgt eine aktive Konzerttätigkeit, hauptsächlich in der ganzen Schweiz. Neben solistischen Auftritten bilden kammermusikalische Engagements (Accento musicale – Kammermusik im Kanton Schwyz), sowie die Zusammenarbeit mit Chören (Coro Vivo, Frauenfelder Oratorienchor, Chöre aus Aargau,  Richterswil und Zürich) und Orchestern (SOKS, Blasorchester Feldmusik Jona), einen wichtigen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. Ein wichtiger Bestandteil Ihrer Karriere ist die Lehrtätigkeit an der Kantonsschule Ausserschwyz, Musikschule Freienbach und privat.

 

 

Flyer
18-09Flyer.pdf
Adobe Acrobat Document 821.4 KB
Programmheft
18-09Programmheft.pdf
Adobe Acrobat Document 5.1 MB

 

Um laufend Informationen über aktuelle Projekte zu erhalten, können Sie sich auf der rechten Seite für den Newsletter anmelden.

Möchten Sie dem "Freundeskreis des Sinfonieorchester Kanton Schwyz" beitreten?

Für weiter Infos klicken Sie bitte HIER.

VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG! (Stand 06.09.2018)

 

Unser Globalsponsor

Solistengönner

Hauptgönner/-sponsoren

 

Fridolin Sidler-Stiftung

 

Georges-Wohlfahrts-Stiftung

 

Rita Zimmermann Musik-Stiftung

 

anonyme Stiftung

 

Sponsoren

 

anonymer Mäzen

 

Gönner


Stiftung Dorothea und Paul Schwob, Wollerau

Daniel Heini, Wollerau

Marcel Ospel-Bodmer, Wollerau

 



Patrons

AXA Hauptagentur Renato Kobler, Pfäffikon SZ

 

Beck Bruhin Bäckerei-Conditorei-Café, Siebnen

 

McPaperland AG, Tuggen

 

Stoosbahnen AG

 

Steiner-Beck AG, Lachen

 

Kurt E. Feller, Wollerau

  

Max Voegele, Wollerau

 

Godi Weber-Lehn, Arth

 

Korporation Wollerau

 

Medienpatronat

 

 

 

Einsiedler Anzeiger

 


Gestaltung

Druck

Apero Konzert Pfäffikon SZ

Treffpunkt mit den Musikern nach dem Konzert Lachen

 

Marina Gastro AG, Lachen

 

Parkplatz-Einweisung Konzert Pfäffikon

Inserenten im Programmheft

Baumeler Baumanagment AG, Schindellegi

Exklusiv Immobilien AG, Daniela Vetsch, Altendorf

Folex AG, Beschichtungen, Seewen

Frauennetz Kanton Schwyz

Holdener Schreinerei AG, Oberigberg

Jaeggi Mode AG, Siebnen

Lactalis Suisse AG/Baer AG, Küssnacht a.R.

Marina Gastro AG, Lachen

Piano Sigrist, Hinwil

Restaurant Hirschen, Wangen

Rotenfluebahn Mythenregion, Schwyz/Rickenbach

Zurich Versicherung Generalagentur Philipp Pfister, Lachen

Konzertvorschau:

 

JANUAR 2019: „Schubert DIE GROSSE & Mendelssohn!“

 

Samstag, 19. Januar, 20 Uhr, Schindellegi, Maihofsaal

Sonntag, 20. Januar, 18.30 Uhr, Einsiedeln, Jugendkirche

Sonntag, 27. Januar, 18.30 Uhr, Schwyz, Mythenforum

 

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Schauspielmusik aus „Athalia“ op. 74 (1843), nach Racines Drama

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur „Die Grosse“ D. 944 (1828)

 

Tickets zu 30.--/15.-- (Legi) bzw. freier Eintritt für Jugendliche unter 16 Jahren!